Angebote zu "Verbannte" (4 Treffer)

Der verbannte Vogel, Hörbuch, Digital, 1, 53min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Gül fährt mit ihrem deutschen Partner Jens ins türkische Yalova, um nach langer Zeit ihre Familie zu besuchen und dort ihre neue Ferienwohnung zu beziehen. Jens ermuntert sie, einen Neuanfang zu wagen, doch Gül steht dem Unternehmen zu Recht mit gemischten Gefühlen gegenüber. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Idil Üner, Gunay Köse, Muhsin Omurca, Serdar Somuncu, Erden Alkan. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/wdrm/000075/bk_wdrm_000075_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Buch - Die Legende der Wächter: Die Verbannung,...
8,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Unheimliches geht vor im Großen Baum: Der junge Eulenkönig Coryn verbietet alle fröhlichen Feste und verbannt seine alten Getreuen. Sein einziger Vertrauter ist nun der hinterlistige Dracheneulerich Striga.Der blaue Dracheneulerich Striga kann sich das Vertrauen des jungen Königs Coryn erschleichen und kontrolliert bald jede seiner Entscheidungen. Schließlich werden sogar Coryns Getreue aus dem Großen Baum verbannt!Lasky, KathrynKathryn Lasky, preisgekrönte Autorin vieler Kinder- und Jugendbücher, lebt mit ihrem Mann in Cambridge, Massachusetts. Bei den Recherchen für ein Sachbuch faszinierte sie die Welt der Eulen so sehr, dass sie eine Fantasy-Saga über die geheimnisvollen Vögel schuf.

Anbieter: myToys.de
Stand: 04.08.2019
Zum Angebot
Schliersee (Gemeinde)
14,71 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Ehrenbürger von Schliersee, Person (Schliersee), Markus Wasmeier, Liste der Baudenkmäler in Schliersee, Bernd Scholz, Burg Hohenwaldeck, Gerhard Polt, Wolfgang Vogel, Rolf Singer, Georg Jennerwein, Karl Haider, Konrad Dreher, KZ-Außenkommando Valepp Jagdhaus Himmler, KZ-Außenkommando Valepp Bauer Marx, Spitzingsee, Michael Ande, Werner Bochmann, Georg Vogelsang, Charlotte Dietrich, Schlierseer Bauerntheater, Xaver Terofal, Josef Achmann, Kloster Schliersee, Minna Blüml, Gustav Berauer, Anton von Perfall, Markus Wasmeier Bauernhof- und Wintersportmuseum, Glashütte Schliersee, Foreign Spaces, Radio Alpenwelle, Kreuzberg, Liste der Ehrenbürger von Schliersee, Theodor Hummel, Wörth, Neuhaus, Grünsee, Schliersbergbahn. Auszug: In der Liste der Baudenkmäler in Schliersee sind die Baudenkmäler des oberbayerischen Marktes Schliersee aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage dieser Liste ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. BayernViewer-denkmal (interaktiv, erfordert JavaScript und Java) Bernd Scholz ( 28. Februar 1911 in Neustadt, Oberschlesien; 22. September 1969 in Schliersee) war ein deutscher Komponist. Bernd Scholz hatte von Jugend an den Wunsch, Komponist zu werden. Der Sender Breslau brachte schon vom Zwölfjährigen die erste Komposition. Nach dem Abitur ging er nach Berlin und studierte nach dem Abschluss eines Germanistik-Studiums Musik an der Akademie für Schul- und Kirchenmusik. Bald fing er an, für die Berliner Sender Hörspiel- und andere Musiken zu schreiben. Dann kamen Filmaufträge, z.B. die abendfüllenden ´´Nanga Parbat´´ Filme. Der Zweite Weltkrieg verbannte ihn für 10 Jahre nach Russland, davon war er 5 Jahre in Kriegsgefangenschaft. Erst 1950 kam er wieder nach Deutschland. 1952 heiratete er und wurde in Schliersee ansässig. Aus der Ehe entstammen 3 Kinder. Er schrieb Hörspiel- und Fernsehmusiken, arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Lietzau, Beauvais, Düggelin, Schlechte, Westphal und ten Haaf zusammen, hatte 1954 bei den Internationalen Festtagen der Modernen Musik in Donaueschingen eine Uraufführung unter Hans Rosbaud. Für Siegfried Behrend, dem er das Japanische Konzert widmete, und Willi Stech komponierte er große Konzerte. Beim Festival der leichten Musik war er mit Aufträgen von verschiedenen Rundfunkanstalten vertreten. Seine Werke werden unter Anderem von allen deutschen Sendern gespielt. Er ruht auf dem Friedhof in Schliersee.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Das Problem der Exklusion
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Landschaft der sozialen Ungleichheit hat sich dramatisch verändert. Nicht nur die Schere zwischen Armen und Reichen öffnet sich immer weiter, eine wachsende Anzahl von Menschen verliert auch den Anschluss an den Mainstream unserer Gesellschaft. Sie leben an den Rändern der Großstädte, in den Neubaugebieten des sozialen Wohnungsbaus - in sozialen Zonen mit hoher Arbeitslosigkeit oder massiver Unterbeschäftigung, mit maroden Schulen und demolierten Bahnhöfen. Hier treffen ökonomische Marginalisierung, räumliche Abschottung und der Verfall der Zivilgesellschaft zusammen. In den Innenstädten von Lüttich, Aberdeen oder Duisburg trifft man am späten Vormittag auf Menschen, die aus der Welt der Chancen und Herausforderungen verbannt zu sein scheinen. Die Werbeplakate für italienischen Espresso und französische Coupés haben genauso wenig mit ihnen zu tun wie die auf Dienstleistung, Lebensqualität und Freizeitwert ausgerichtete Stadtentwicklungspolitik. Diese Menschen bewegen sich eine Spur zu langsam, ihr Blick geht wahllos am Warenangebot vorbei; schlechtes Essen, billige Unterhaltung und endlos viel Zeit hat ihnen die Energie geraubt, und die gesellschaftliche Teilhabe ist auf ein Mitlaufen ohne Ziel und ein Dasein ohne Ort reduziert. Bei den gegenwärtigen Formen sozialer Ungleichheit geht es nicht mehr allein um Unten und Oben, sondern vielmehr um Drinnen und Draußen. Die Sozialstrukturanalyse hat für diese Phänomene einen neuen Begriff geprägt: Man spricht nicht mehr von relativer Unterprivilegierung, die sich anhand allgemein geschätzter Güter wie Einkommen, Bildung oder Prestige messen lässt, sondern von sozialer Exklusion aus den dominanten Anerkennungszusammenhängen und Zugehörigkeitskontexten unserer Gesellschaft. Hinter dieser Unterscheidung verbirgt sich die Erkenntnis, dass nicht allein die finanziellen Mittel über die Art und Weise der gesellschaftlichen Teilhabe entscheiden. Es gibt Menschen, deren Einkünfte unter dem Existenzminimum liegen und die sich trotzdem auf eine selbstverständliche Weise als Teil des Ganzen fühlen. Und auf der anderen Seite finden sich Bezieher eines durchaus ihren Bedarf deckenden Transfereinkommens, die die Hoffnung auf eine Existenz in eigener Regie längst aufgegeben haben. Die Beiträge dieses Bandes ergründen verschiedene Formen gezielter Ausgrenzung, funktionaler Ausschließung und existenzieller Überflüssigkeit, die sich im Begriff der sozialen Exklusion spiegeln. Mit Beiträgen von: Petra Böhnke - Heinz Bude - Volker Eick - Hartmut Häußermann - Dierk Konietzka - Hermann Kotthoff - Martin Kronauer - Rainer Land - Armin Nassehi - Ingrid Oswald - Heike Solga - Peter Sopp - Nikola Tietze - Michael Vester - Berthold Vogel - Andreas Willisch

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot